Frank Pauli stellt sich vor

PfarrerFrankPauli2 002

Mein Name ist Frank Pauli und ab dem 1. September darf ich Sie und euch im Kirchspiel Zwickau Nord, mit dem Schwerpunkt in den Gemeinden Moritz und Johannis als Pfarrer im Leben und im Glauben begleiten. Ich freue mich auf die Begegnungen, auf viele Gespräche mit Ihren und euren Anliegen, Fragen und Bedürfnissen. Gemeinsam mit euch und Ihnen möchte ich Kirche Jesu Christi in Zwickau(s Norden) gestalten.
Mir ist es wichtig, Bewährtes zu erhalten und Neues auszuprobieren, auf Vertraute und neue Partner zuzugehen und die verschiedensten Menschen in ihrer Lebenswelt wahr und ernst zu nehmen und mit Christus ganz neu oder wieder bekanntzumachen – mit Gelassenheit, Fehlerfreudigkeit und dem festen Vertrauen auf die Führung durch den Dreieinigen Gott: den Vater, der jede und jeden von uns wunderbar und einzigartig gemacht hat; unseren Herrn Jesus Christus, der jede und jeden von uns immer wieder annehmen und vergeben kann; und den Heiligen Geist, der jede und jeden von uns begabt hat und uns wirksam wissen will im Reich Gottes hier vor Ort.
Geboren wurde ich übrigens 1980 in Zwickau, aufgewachsen bin ich in Marienthal und erst im Jugendalter bin ich im CVJM Zwickau und in der JG Moritz zum Glauben gekommen, wo ich auch meine Frau Melanie kennengelernt habe. Wir haben drei Söhne: Peter (15), Christoph (12) und Henri (4). Von 2001 bis 2009 haben wir wegen des Studiums in Leipzig gewohnt. Es schloss sich dann von 2009 bis 2011 mein Vikariat in Annaberg-Buchholz an.
Bis Ende August bin noch in Waldkirchen-Irfersgrün im Vogtland Gemeindepfarrer und Jugendpfarrer im Kirchenbezirk Auerbach. Dort habe ich mich vielfältig engagiert und ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge von da und hoffe in Zwickau schnell wieder heimisch zu werden.
Am 8. September werde ich im Gottesdienst um 14 Uhr in der Moritzkirche in das neue Amt als Ihr und euer Pfarrer eingeführt: ein freudiger und aufregender Tag für meine Familie und mich und ebenso für die Gemeinden. Wohnen werden wir an der Moritzkirche in der altbekannten Pfarrwohnung.
Wenn Sie mich erreichen wollen, können Sie das ab dem 1. September unter der Mobilfunknummer 0152-31063307 – wenn gewünscht, sprechen wir dann einen Termin für ein persönliches Gespräch ab.
Pfarrer Frank Pauli

 

Herrnhuter Losung vom Freitag, 15. November 2019
Wo viel Worte sind, da geht’s ohne Sünde nicht ab; wer aber seine Lippen im Zaum hält, ist klug.
Mit der Zunge loben wir den Herrn und Vater, und mit ihr fluchen wir den Menschen, die nach dem Bilde Gottes gemacht sind. Aus #einem# Munde kommt Loben und Fluchen. Das soll nicht so sein, liebe Brüder.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.