ab 1. September 2020

Hygieneregeln für Gottesdienste

Einige der wichtigsten Regelungen für Sie als Gottesdienstbesucher stellen wir Ihnen hier vor.

Auf Grund der Abstandsreglungen sind die Plätze in unseren Kirchen begrenzt und können nur so viele Besucher am Gottesdienst teilnehmen, wie „sichere“ Plätze zur Verfügung stehen. Wie viele das im Einzelnen sind, regeln die Hygieneschutzkonzepte der einzelnen Gemeinden.

Anzahl der Sitzplätze und Abstände: Wir bitten den Anweisungen und Hinweisen der MitarbeiterInnen am jeweiligen Gottesdienstort zu vertrauen. Die Mindestabstände von 1,5m können nur verringert werden durch eine personaliserte Sitzplatznachverfolgung und durch das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Unsere Kirchspielgemeinden handhaben dies im Sinne der geltenden Verordungen und der Praktikabilität vor ort unterschiedlich.

Für alle Gottesdienste gilt: Es wird eine Teilnehmerliste geben, die für 1 Monat im jeweiligen Pfarramt aufbewahrt und dann vernichtet werden muss. Aus Gründen der Datensparsamkeit erheben wir nur noch die Namen aller Anwesenden und deren Telefonnummer (ggf. den zugewiesenen/reservierten Sitzplatz).

Folgendes gibt es im Gottesdienst zu beachten:

Die Gottesdienstdauer beträgt in geschlossenen Räumen maximal ca. 60 Minuten. Handdesinfektionsmittel steht am Eingang bereit und an den Sanitäranlagen zur Verfügung und ist bitte zu benutzen. Mit coronatypischen Symptomen ist die Teilnahme oder Mitwirkung am Gottesdienst nicht möglich. Die Plätze, sowie die Nutzung von Ein- und Ausgängen werden von unseren MitarbeiterInnen gemäß des örtlichen Konzeptes zugewiesen. Die Abstandsregel von 1,5 m ist beim Betreten und Verlassen der Kirche sowie in den Verkehrsflächen einzuhalten. Beim Sitzen in den Bänken bzw. auf den Stühlen gilt diese Regel analog. Ehepaare und Familien können direkt nebeneinander sitzen (Es gilt das Prinzip gemeinsamer Hausstand.) Dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann und beim gemiensamen Singen und Sprechen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Gesangbücher werden nicht bereit liegen, für eventuellen Gemeindegesang bitten wir das eigene Gesangbuch mitzubringen bzw. die ausliegenden Liedzettel zu benutzen.

Das Abendmahl kann im Kirchspiel wieder gefeiert werden - die genaue Verfahrensweise erläutern wir Ihnen gern vor dem und im Gottesdienst.

Auf Grund des Denkmalschutzes gibt es keine Flächendesinfektion aber nach jedem Gottesdienst eine gründliche Reinigung der Kontaktflächen. Eine Nutzung der Toiletten ist nur in Mosel, Christophorus, Johannis und Luther möglich; in Moritz nur mit starken Einschränkungen. Wir bitten um freundliche Beachtung und wünschen gesegnet Gottesdienste voller Begeisterung, aber ohne Ansteckungsgefahr. Nur der Glaube soll verbreitet werden, keine Krankheiten.


Gruppen, Kreise und Veranstaltungen in den Monaten September bis November

Die Landeskirche hat am 15. Mai Rahmenbedingungen für die kirchliche Arbeit benannt, die regelmäßig aktualisiert werden. Darin heißt es u.a.:

Das Hygienekonzept muss schriftlich vorliegen und Regelungen für alle Formate und Orte enthalten. Es muss kommunalen Behörden vorgelegt werden können und soll allen haupt- und ehrenamtlichen nachweislich bekanntgegeben werden. Da es jedoch für einzelne Arbeitsbereiche (Kirchenmusik, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen / Senioren / usw.) unterschiedliche hygienische Vorgaben zu berücksichtigen gilt, müssen auch die für diese Formate geltenden Regeln im Hygienekonzept festgehalten werden. Das Hygienekonzept soll auch für die unterschiedlichen Orte und Räume jeweils die Nutzungs- und Reinigungspläne enthalten (mit vielen Personen kann ich einen Raum nutzen bei einem Stuhlkreis oder an Tischen mit 1,5m Abstand, wie oft wird geputzt und desinfiziert, etc.)

Was bedeuten diese Regelungen für das Kirchspiel – welche Möglichkeiten der Lockerung können, sollen, dürfen wir nutzen?

Wann geht es mit Christenlehre / Konfi / Junge Gemeinde wieder los?

Wir haben unsere Hygienekonzepte an die der Schulen angelehnt und starten mit der

Christenlehre ab der zweiten Schulwoche, Junge Gemeinde ab erster Septemberwoche,

Konfi 7. Klasse ab 22. September immer in der ungeraden Kalenderwoche, dienstags

Konfi 8. Klasse ab 15. September immer in der geraden Kalenderwoche, dienstags

Die genauen Uhrzeiten und Orte bitte im Gemeindebrief oder im online-Kalender nachschauen.

 

Wann ist wieder Chorprobe / Kantorei / Kinderchor / Bläserkreis / Kirchenmäuse / Seniorensingen / Frauenchor

Die Hygienekonzepte für die kirchenmusikalische Arbeit werden  gemeinsam mit Kantorin Feldheim erstellt – besondere Abstandsregeln für die kirchenmusikalische Arbeit machen es kompliziert. Wir  müssen uns u.a. an den Regeln der zuständigen Berufsgenossenschaft orientieren. Bitte im Gemeindebrief nachschauen - nach Vereinbarung heißt, ein genauer Termin stand bei Drucklegung noch nicht fest und wird kurzfristig bekanntgegeben. Bei Bedarf fragen sie bitte telefonsich nach, bzw meldet sich Kantorin Feldheim bei Ihnen.

 

Kreise für Erwachsene (ohne Kirchenmusik)

Bitte im Gemeindebrief nachschauen - nach Vereinbarung heißt, ein genauer Termin steht noch nicht fest und wird kurzfristig bekanntgegeben. Bei Bedarf fragen sie bitte telefonsich nach.

 

Taufen, Konfirmationen, Trauungen, Beerdigungen?

Diese sogenannten Kasualien dürfen wir nach dem jeweiligen Hygienekonzept für Gottesdienste durchführen. Bitte kontaktieren Sie hierzu die Pfarrer oder Kanzlistinnen.

 

Vermietung von Räumen und Gebäuden an natürliche oder juristische Personen bzw. Raumüberlassungen

Derzeit sind schriftliche Raumüberlassungs- bzw. Mietverträge mit der Verpflichtung zur Einhaltung der staatlichen Regeln und ggf. individuell abgestimmter Hygienekonzepte obligatorisch. Bittesprechen Sie uns bei Interesse an - für Vieles werden wir eine individuelle Lösung unter Einhaltung der geltenden Regeln finden.

 

Veränderungen und Aktualisierungen

Auf absehbare Zeit werden uns die Coronaregeln weiter begleiten. Im Moment sind wird dankbar und handeln nach dem Motto: "Das Mögliche möglich machen."Dabei stimmen wir uns innerhalb der Landeskirche und auch in der Ökumene untereinander ab. Haben Sie Vorschläge oder Kritik, bitten wir Sie um Ihre Beteiligung in Form von Kontaktaufnahme - wir können allein nicht alles, aber gemeinsam erreichen wir mehr!

Wir bleiben also dran und sollten kurzfristige Änderungen oder neue Informationen möglich oder nötig sein, werden wir Sie bis zum nächsten Gemeindebrief über die Schaukästen und unseren Internetauftritt informieren.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.