Wahlen zum Kirchenvorstand und zu den Kirchgemeindevertretungen 2020-2026

Logo Wortwolke grün 300dpi

Am 13. September 2020 wird im Kirchspiel Zwickau Nord der Kirchenvorstand und in allen sechs Kirchspielgemeinden die Kirchgemeindevertretungen für die nächsten sechs Jahre gewählt bzw. eine bestimmte Anzahl von Personen in diese Leitungsgremien berufen. Am 1. Advent 2020 beginnt dann die neue Amtszeit dieser für unsere Landeskirche so bedeutsamen Leitungsgremien.

Alle Informationen zur Wahl und zur Berufung in unseren Gemeinden sind nachfolgend zu finden. Ergänzend möchten wir auf die Seite www.kirchenvorstand-sachsen.de hinweisen.

Das Motto der diesmaligen Wahlen lautet: “Kirche ist…” Dieser Satzanfang kann von vielen Menschen vielfältig ergänzt werden und ermöglicht es, ganz unterschiedliche Perspektiven und Erfahrungen einfließen zu lassen, in das was Kirche ist – gestaltgewinnendes Reich Gottes in unserer Zeit und Welt.

Wir laden unsere Gemeindeglieder herzlich ein, sich an den Wahlen aktiv und betend-begleitend zu beteiligen. Überlegen Sie bitte, ob Sie sich selbst als KirchvorsteherIn/KirchgemeindevertreterIn zur Wahl stellen möchten, oder ob Sie jemandem dieses Amt zutrauen würden, den Sie gern vorschlagen möchten.

Ihre Vorschläge, Anregungen und Fragen nehmen unsere Mitarbeiterinnen in den Büros, die KGV-Vorsitzenden und der amtierende Kirchenvorstand gern entgegen.

 

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was wählen wir? (lt. gültigen Ortgesetz zur KV-/KGV-Wahl)

1. Kirchspielvorstand (KV)

Für unser Kirchspiel wird ein neuer Kirchenvorstand gewählt, der sich insgesamt folgendermaßen zusammensetzt:

  • je zwei gewählte Kirchvorsteher aus jeder Kirchspielgemeinde
  • ein zu berufendes Mitglied

Die gewählten und berufenen KV-Mitglieder sind automatisch auch in der Kirchgemeindevertretung ihrer Kirchgemeinde.*

  • als „geborene“ Mitglieder die Pfarrer des Kirchspiels

2. Kirchgemeindevertretung (KGV für jede einzelne Kirchgemeinde im Kirchspiel)

Es werden in den einzelnen Kirchgemeinden (= Stimmbezirk) je eine Kirchgemeindevertretung gewählt, die sich wie folgt zusammensetzt:

Moritzkirchgemeinde: fünf gewählte Mitglieder, dazu zwei zu berufende Mitglieder

Christophoruskirchgemeinde: vier gewählte Mitglieder, dazu ein zu berufendes Mitglied

Johanniskirchgemeinde: fünf gewählte Mitglieder, dazu zwei zu berufende Mitglieder

Kirchgemeinde Mosel: vier gewählte Mitglieder, dazu ein zu berufendes Mitglied

Kirchgemeinde Maria zur Weiden Crossen: vier gewählte Mitglieder, dazu ein zu berufendes Mitglied

Lutherkirchgemeinde: vier gewählte Mitglieder, dazu zwei zu berufende Mitglieder

 

Wer darf wählen? (Wähler)

Wählen darf, wer in der Wählerliste steht. In die Wählerliste wird eingetragen, wer die Wahlberechtigung hat. Wahlberechtigt sind: Gemeindeglieder, des Stimmbezirkes:

  • die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben und
  • konfirmiert oder als Erwachsene getauft worden (die zur Konfirmation angemeldeten getauften Jugendlichen, die am Wahltag 14. Jahre oder älter sind dürfen auch wählen) und
  • die Verpflichtungen als Kirchgemeindeglied und Ordnungen der Landeskirche nicht grundsätzlich ablehnen.

Die Wählerliste wird für jeden Stimmbezirk einzeln erstellt und liegt in jedem Stimmbezirk für 2 Wochen öffentlich aus (genauer Termin wird im Gottesdienst bekannt gegeben) und ist nach diesem Termin noch bis zum 06.09.2020 nach Voranmeldung einsehbar. Einsprüche gegen die Eintragung in die Wählerliste sind bis spätestens 16.08.2020 möglich.

 

Wer darf gewählt werden? (Kandidaten)

Wählbar sind Gemeindeglieder des Stimmbezirkes, die am Wahltag:

  • wahlberechtigt sind, die Voraussetzungen für die Übernahme kirchlicher Ämter erfüllen (siehe oben) und das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • weder ordiniert sind noch als Theologen nach Bestehen der Zweiten Theologischen Prüfung im Probedienst stehen und
  • nicht zur Besorgung aller ihrer Angelegenheiten unter Betreuung stehen.

Entsprechendes gilt für die Berufung von Kirchenvorstehern.

 

Wann findet die Wahl wo statt?

Die Wahlen finden am 13. September in unseren sechs Gemeinden (Stimmbezirken) im Anschluss an die Gottesdienste statt.

Die Gottesdienste beginnen zu folgenden Zeiten und dauern ca. 45 Minuten.

  • Moritzkirchgemeinde: 11.00 Uhr, Wahl bis 13 Uhr
  • Christophoruskirchgemeinde: 10.00 Uhr, Wahl bis 12 Uhr
  • Johanniskirchgemeinde: 11.00 Uhr, Wahl bis 12 Uhr
  • Kirchgemeinde Mosel: 11.00 Uhr, Wahl bis 13 Uhr
  • Kirchgemeinde Maria zur Weiden Crossen: 10.00 Uhr, Wahl bis 12 Uhr
  • Lutherkirchgemeinde: Wahl ab 9 Uhr bis 10 Uhr und im Anschluss an den Gottesdienst bis 13 Uhr

 

Wie sehen die Wahlscheine aus und wie viele Stimmen habe ich?

Es gibt in jedem Stimmbezirk zwei Wahlscheine:

  1. für die KV-Wahl: Es sind maximal zwei Stimmen abzugeben. Der Wahlschein wird ungültig, wenn kein Kreuzchen oder mehr als zwei gesetzt wurde oder sonstige Ergänzungen darauf gemacht wurden.
  2. für die KGV-Wahl: Je nach Stimmbezirk dürfen maximal so viele Kreuzchen auf dem Wahlschein gesetzt werden, wie Personen in die Kirchgemeindevertretung gewählt werden.

* Die beiden Kandidaten mit den je wenigsten Stimmen werden durch die gewählten bzw. das berufenen KV-Mitglied verdrängt – können aber gemäß des Ortsgesetzes zur KV-/KGV-Wahl in die jeweilige KGV berufen werden.

 

Gibt es eine Briefwahl?

Ja, am Wahltag verhinderte Wahlberechtigte können ihr Wahlrecht im Wege der Briefwahl ausüben. Wahlberechtigte, die von der Briefwahl Gebrauch machen wollen, müssen bis spätestens fünf Tage vor dem Wahltag, also bis zum 9. September 2020, mündlich oder schriftlich beim Kirchenvorstand die Ausstellung eines Wahlscheins beantragen. Die Beantragung von Briefwahlunterlagen ist erst ab dem 7. September möglich, da dann die Wählerlisten geschlossen sind.

Der Wahlschein entählt die Bestätigung des Kirchenvorstandes über die Eintragung des Antragstellers in die Wählerliste und eine vom Antragsteller abzugebende Versicherung über die persönliche Ausfüllung des Stimmzettels. Er ist vom Vorsitzenden oder stellvertretenden Vorsitzenden des Kirchenvorstandes zu unterschreiben und mit dem Siegel der Kirchgemeinde – bei Kirchspielen dem Siegel des Kirchspiels – zu versehen. Nur die Wahlbriefe können anerkannt werden, die entweder vor Beginn des Wahlvorganges dem Kirchenvorstand zugeleitet wurden oder vor Abschluss der Wahlhandlung dem Leiter der Wahl  (Vorsitzender Wahlvorstand bei mehreren Stimmbezirken) ausgehändigt werden und nach dem vorgeschriebenen Verfahren in die Ermittlung des Ergebnisses einbezogen werden können. Später eingegangene Wahlbriefe oder solche, die keinen Wahlschein (und damit keine persönliche Erklärung) enthalten, können nicht berücksichtigt werden.

 

Wie werden die Kandidaten wann und wo vorgerstellt?

  • Moritzkirchgemeinde: 4.9., 19 Uhr Gemeindeversammlung
  • Christophoruskirchgemeinde: 6.9., 17 Uhr Gottesdienst
  • Johanniskirchgemeinde: 5.9., 15 Uhr Gemeindeversammlung
  • Kirchgemeinde Mosel: 30.8., Gotttesdienst
  • Kirchgemeinde Maria zur Weiden Crossen: 30.8., Gottesdienst
  • Lutherkirchgemeinde: 30.8., Gottesdienst

 Und außerdem in der Sonderausgabe des nächsten Gemeindebriefes und auf der Homepage ab 17. August 2020.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.